Jugendfeuerwehr 2.0: Einbindung von Schwarzlicht in die Jugendfeuerwehrarbeit


Sport fördert die Teamfähigkeit und wirkt sich positiv auf den Gesundheitszustand aus. Somit ist es extrem wichtig, dem derzeitigen Rückgang des Bewegungspensums von Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken. Aber nicht nur die Bewegungsarmut junger Menschen beschäftigt uns. Landesweit ist festzustellen, dass die Mitgliedszahlen in den Jugendfeuerwehren sinken. Auch wenn der Mitgliederschwund im Emsland noch nicht so ausgeprägt ist, gilt es schon heute aktiv zu werden und der drohenden Entwicklung mit innovativen Ideen und Konzepten entgegenzuwirken. Neben der Gründung von Kinderfeuerwehren als Unterbau zur Jugendfeuerwehr liegt ein großes Potential dabei in der Erschließung deutlich unterrepräsentierter Gruppen. Hierzu zählen in den Jugendfeuerwehren vor allem weibliche Mitglieder und Mitglieder mit Migrationshintergrund.
Wir müssen unseren Blick zudem auf die Interessen und Bedürfnisse insbesondere der Gruppe der 15 – 17 jährigen lenken, da sich deren Lebenswelt verändert hat und weiter verändert wird: Führerschein mit 17, Ganztagsschule, neue Medien, vielfältige Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, das Konkurrieren der Vereine um junge Menschen sind dabei nur einige Stichwort, die deutlich machen, im Interesse junge Menschen experimentell und kreativ neue Wege zu beschreiten, im Jugendliche in der Jugendfeuerwehr zu halten. Auch ehrenamtliche Jugendbetreuer müssen in die Lage versetzt werden, mutig neue Wege zu beschreiten. Dass, was vor Jahren in der Jugendarbeit gut funktionierte, ist heute zum Teil ein Auslaufmodell.

Wir möchten die Jugendlichen für mehr Sport begeistern. Wir möchten die Jugendgruppenleiter für neue, experimentelle Ideen gewinnen, sie sensibilisieren und neuartige Impulse setzen. Wir möchten den Jugendgruppenleitern einen Werkzeugkasten an die Hand geben, wie bisherige Gruppenstunden interessanter, spannender und moderner gestaltet werden können. Wir möchten Kinder und Jugendliche aktiv für den Jugendfeuerwehrdienst begeistern und motivieren. Wir möchten mit frischen Aktionen neue Zielgruppen ansprechen, sowohl Kinder und Jugendliche, als auch Menschen, die bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren. Wir möchten uns weiter für Mädchen und jungen Menschen mit Migrationshintergrund öffnen. Wir möchten mit unseren Ideen leuchtturmmäßig auf andere Vereine außerhalb der Feuerwehr ausstrahlen und Kooperationen eingehen.

Typ
Zielgruppe(n)
Ehrenamtliche aus dem eigenen Verband/der eigenen Initiative
Ehrenamtliche aus mehreren Verbänden/Initiativen
Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren
Kinder unter 7 Jahren
Kinder zwischen 7 und 13 Jahren
Multiplikator-inn-en und/oder Fachkräfte der Jugendarbeit/Bildungsarbeit
Potentielle neue Ehrenamtliche Jugendliche für den Verband/die Initiative
Projektlaufzeit
01.04.2018 - 31.12.2019
Themengebiet
Engagement & Experimentelles
Region
Emsland

Beste Wirkung | Beste Vielfalt | Beste Experimente

Eure Ideen und euer Engagement sind das BESTE für die Jugendarbeit in Niedersachsen! Das Förderprogramm Generation³ unterstützt euch dabei. Hier könnt ihr Neues ausprobieren, euch qualifizieren, euch ehrenamtlich engagieren. Generation³ steht für mehr Beteiligung, Engagement und Vielfalt! Bei Fragen wende dich an info(at)generationhochdrei.de